!MITTENDRIN LEBEN

Seniorenprojekt in Weingarten

Mitten in Weingarten liegt das ehemalige Becker-Areal. Das Ortszentrum und alle Geschäfte sind fußläufig erreichbar. Dort planen wir eine Pflegeeinrichtung und betreutes Wohnen.

Baggerbiss mit Bürgermeister Eric Bänziger und dem Gemeinderat am 13.12.2017 

Lange war es ruhig um das Immobilienprojekt „!mittendrin leben“ in Weingarten.

Aber jetzt tut sich etwas – der Weg für den Bau ist endlich frei!

2 Beteiligte 13122017

Am Mittwoch, 13. Dezember 2017 konnte Weingartens Bürgermeister Eric Bänziger den Start-schuss für die Umsetzung des Projekts geben! Auf der Gewerbebrache Kanalstraße – dem Ge-lände der ehemaligen Lackfabrik Schwaab – wird eine moderne Pflegeeinrichtung mit 75 Zimmern sowie rund 50 barrierefreie Wohnungen entstehen. Geschäftsführer und Projekt-leiter der Hoepfner Chambord Liegenschaften GmbH & Co. KG, Hartmut Raupp, freut sich: „Jetzt können wir endlich starten und unsere ambitionierte Idee in die Tat umsetzen!“ 

 

PFLEGE-EINRICHTUNG

Diese Pflege-Einrichtung wurde mit 60 Pflegeplätzen geplant. Hinzukommen 15 Kleinwohnungen, die aus je zwei zusammen geschalteten Einzelzimmern bestehen, und die notwendigen Neben- und Gemeinschaftsräume. Im gleichen Gebäude sind noch 15 betreute Wohnungen und die für den Sozialstation Weingarten vorgesehenen Räumlichkeiten untergebracht.

WOHNUNGEN

Neben dem Pflegeheim stehen drei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 49 betreuten Wohnungen. Eine davon ist besonders groß, weil sie für eine Wohngemeinschaft behinderter Menschen vorgesehen ist. Ein Interessent hierfür ist vorhanden, und die Planung erfolgte auf Wunsch der Gemeinde.

Unter diesen Wohnhäusern befindet sich eine Tiefgarage, mit der pro Wohnung einen Stellplatz zur Verfügung gestellt werden kann.

ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN

Auf dem Gelände planen wir auch noch eine Reihe von Parkplätzen. Der mit der Gemeinde Weingarten abgeschlossene städtebauliche Vertrag sieht vor, dass wir fast 50 Parkplätze erstellen und davon 42 an die Gemeinde zur öffentlichen Nutzung abgeben.

Die Gemeinde möchte auf dem Gelände auf eigene Kosten noch eine Trafostation und ein Blockheizkraftwerk errichten. Das ist eingeplant.

PROJEKTSTAND

Nach langem Hin und Her begannen die Arbeiten im Oktober 2017. Zunächst wurde der Zustand der Nachbarbauten festgehalten, um später eventuelle Bauschäden ermitteln zu können (Beweissicherung) und das Gelände leergeräumt. Dann beginnt der Abbruch der Gebäude und der Abtransport von Erdboden, in dem sich noch Reste der früheren Produktion befinden. Damit wird zugleich die Baugrube ausgehoben.

Wir sind davon überzeugt, dass nur die Liebe zum Detail ein Gebäude zum Zuhause machen kann. Daher vertrauen wir bei Hoepfner ausschließlich Architekten und Handwerkern, die langjährige Erfahrung und hohe Kompetenz mitbringen und unseren Qualitätsanspruch teilen. So entstehen „Häuser zum Wohlfühlen“.

Galerie

Exposé

Kontakt

Hoepfner WertInvest GmbH
Telefon: 0721 98 77 94 34

Zurück